Meine Höflichkeitsversicherung: Warum ich Sie duze

Liebe AutorInnen, liebe LeserInnen,

immer mehr wird gepostet, getwittert, kommentiert und … vergessen. Papier war geduldig, Papier ist geduldig, Papier bleibt geduldig. Immer häufiger lese ich in Blogs und Kommentaren Hinweise auf geplante oder abgeschlossene Buchprojekte. Fantastisch!

Auf diesem kleinen druckstelle-blog möchte ich allen (Buch-)Schreibenden die Möglichkeit geben, sich selbst und das Buch(-projekt) vorzustellen – was zählt ist hier das Projekt selbst und die Person(en) dahinter. LeserInnen können sich informieren und so auch einen Blick hinter die Verlags-Kulissen werfen. Der druckstelle-blog ist hierbei ein privates Unterfangen, weswegen es auch keine Bezahlklicks geben wird. Gefälligkeitsrezensionen schreibe ich freilich nicht.

Aller Anfang ist schwer und so arbeite ich gerade an ersten Interview-Fragen. Wer Interesse an meiner Idee hat, kann sich sehr gern als InterviewpartnerIn melden! Ich freue mich darauf, Euch und Eure Arbeit kennenzulernen!

Liebe Grüße

Franziska aka druckstelle

 

Hier nun die Konkretion meiner Interview-Fragen:

Den Titel möchte ich nach dem Muster Interview mit AutorIn: Buch-/Projekttitel gestalten.

Eine Kurzbiografie möchte ich zum einen in der Kategorie Autorinnen/Autoren platzieren und evtl. etwas gekürzt dem Interview voranstellen.

Wichtig wäre mir ein privates Foto Eures Arbeitsplatzes oder Eures Bücherregals, welches ich in den Interviewbeitrag einfügen würde.

1. Einstieg: Wie bist Du zum Schreiben gekommen? Ist es für Dich Berufung, die Erfüllung eines langen Wunsches, ein Hobby, Teil Deines Jobs etc.

2. Profession: Was heißt es für Dich, Autorin/Autor zu sein?

3. Lokalisation: Wie und wo schreibst Du? Wie sieht Dein ‚Arbeitsplatz‘ aus? Schreibst Du auf Papier oder am PC?

4. Organisation: Wie sammelst und organisierst Du Deine Gedanken, bevor Du sie ‚aufs Papier‘ bringst?

5. Fünfsatz: Worum geht es in Deinem aktuellen Buch(-projekt)? Wie unterscheidet es sich von ähnlichen Werken? (Bitte in fünf Sätzen zusammenfassen.)

6. Motivation: Wann und wie kam die Idee zu diesem konkreten Projekt? Wie war Dein Weg vom Manuskript zum gedruckten Buch?

7. Bewerbung: Wie gehst Du mit Reaktionen auf Dein Buch(-projekt) um – Reaktionen auf Lesungen, Kritiken, Social Media etc.? Findet dies Eingang in Dein Arbeiten? Fällt Dir ein konkretes Beispiel ein?

8. Austausch: Wer sind Deine Ansprechpartner rund ums Buch(-projekt)? Kollegen, Familie, Freunde, Verlag, Lektorat, Übersetzter etc.

9. Gretchenfrage: Wie hältst Du es mit Social Media Aktivitäten? Passen Buch und Social Web zusammen?

10. Eigenwill: Welche Frage müsste ich Dir unbedingt stellen? Und was würdest Du darauf antworten?

Den Umfang möchte ich lediglich nach oben auf ca. 1.000 Wörter (ca. 8.000 Zeichen incl. Leerzeichen) beschränken. Wer sich lieber kurz fasst, kann dies natürlich auch gern tun.

Wichtig sind Eure Kontaktmöglichkeiten (Blog, E-Mail etc.).

Was haltet Ihr von einer (kurzen) Arbeitsprobe?

Die einzelnen Fragen sind eher genereller Art, da sämtliche Bereiche abgedeckt werden sollen und so jede Autorin und jeder Autor genug Spielraum bekommt, die eigene Person und das Buch(-projekt) zu skizzieren.

Auf geht’s! Ich freu mich auf Euch!

Franziska aka druckstelle

6 Kommentare
  1. Huhu 🙂

    Möchtest du die beantworteten Fragen, sowie den kleinen Lebenslauf dann per Mail zugesendet haben, oder schaust du dir die Autoren vor ab einmal an?

    Liebe Grüße

    Justine

  2. Hallo Justine!
    Bisher gab es vorher einen kleinen Austausch, meist über E-Mail. Dein Genre fehlt noch völlig und mir gefällt wirklich gut, was Du da schreibst und auch mit welchem Hintergrund. Ich würde mich freuen, wenn Du Dabei wärst! Ansonsten richte ich mich ganz nach Deinen Arbeitsgewohnheiten – Du kannst gern erst einen Entwurf schicken oder gleich Deine ausformulierten Antworten. Ich gebe dann eine Rückmeldung und frage ggf. nochmal das eine oder andere nach. Seit dem Start stelle ich jede Woche eine Autorin, einen Autor vor und poste die Antworten mit einer kurzen Einführung von mir (meist) in zwei Teilen. Momentan liegt die Vorlaufzeit bei drei bis vier Wochen – könnten wir aber alles gern absprechen – wie es auch Dir am besten passt.
    Liebe Grüße! Franziska

  3. Huhu!

    Was meinst du? Würde ein Interview mit mir auch auf deine Seite passen?
    Also mich würds freuen.

    LG,
    Bernd

    • Lieber Bernd,
      sehr gern, es wäre mir eine Freude! Ich habe gerade auf Deinem Blog ‚Urban-Fantasy‘ gelesen – trifft dies zu? Kenne ich in dieser Form noch nicht. Nochmal: ja, ja, ja, sehr gern!
      Liebe Grüße
      Franziska

Was meint Ihr dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s