Was gehört in die Kategorie Themen?

Unter Themen sollen nach und nach verschiedene Unterkategorien entstehen, in welche die einzelnen Autorinnen/Autoren und Bücher thematisch eingeordnet werden können.

3 Kommentare
  1. Ich meine, ich hätte hier das Wort „Buchprojekt/e“ gesehen.
    Neulich in Leipzig habe ich von berufener Seite den Hinweis bekommen und ihn auch aufgenommen (einer der wenigen, der mir eingeleuchtet hat bei sonst genug self-marketing-Dressur), in „Projekten“ oder eben Manuskripten zu denken.

    Was mir manchmal fehlt, ist ein Forum oder eine Börse, wo man solche Ideen vielleicht vorstellen und kommentiert bekommen kann – ohne sie von Menschen, die weiter keine Nähe zum Schreiben haben zerlabern zu lassen. (Aber man gibt sie damit natürlich auch preis.)

    Oder ist das eine dumme Idee?

  2. Hallo rainerrabowski! Grundsätzlich ist hier auf dem druckstelle-blog viiiiiiiiel Platz für Ideen! Für Diskussionen halte ich ein Forum für geeigneter – schon allein was die technischen Möglichkeiten anbelangt. Sofern jedoch ein Projekt soweit ‚gereift‘ ist, dass es zumindest Manuskriptcharakter hat, könnten meine Interviewfragen und ein Vergleich mit anderen Autorinnen und Autoren vielleicht ganz nützlich sein. Die Kommentarfunktion ist hier im Blog aktiv, Möglichkeiten des Austauschs sind also prinzipiell gegeben.
    Mir geht es in diesem Blog vor allem um das Leben und Arbeiten von Autorinnen und Autoren, also um den ‚Kontext des Schaffens‘ und weniger um konkrete Inhalte. Im morgigen Interview mit der Autorin Patricia Koelle wirst Du von einem ganz ähnlichen Bedürfnis nach konstruktiver Kritik lesen. Gibt es denn da wirklich keine geeignete Plattform? Vielleicht hat ja jemand noch einen Tipp!? Sonst müssen wir eben eine Diskussionsplattform gründen! Na? ;o)

  3. Ah, gut, das mit dem Schaffens-Kontext habe ich dann jetzt verstanden. Interessiert mich auch.
    (Bodo Kirchhoff hat übrigens öfter seine „Schreibplätze“ fotographiert, und wenn’s nur Beistelltischchen und seine Gabriele-Reisetippa in einem Hotelzimmer waren.)

    Ansonsten sind die Diskussionsforen, die ich kenne, entweder total überlaufen oder bearbeiten ein (ohne Hochmut gesagt) mich nichts angehendes Niveau. Mir sind diese kleinen, eher am Rand gelegenen und persönlicheren Plattformen lieber.

    Ich lese erst mal weiter. Danke! 🙂

    RR

Was meint Ihr dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: